Die TSV Burgdorf geht personell verstärkt in die neue Saison der Badminton-Bezirksklasse. Mit Peter Jirjahlke und Andre Rahn kehrten zwei alte Bekannte nach mehreren Jahren wieder zur TSV zurück. Als dritter Neuzugang konnte nun auch Benjamin Eylers präsentiert werden, der vom TuS Wunstorf an die Aue wechselt.

Während Jirjahlke und Eylers ab sofort zur Verfügung stehen, kann Rahn aufgrund einer Wechselsperre jedoch erst Mitte November ins Geschehen eingreifen.

Damit ändert sich das Gesicht des Teams gleich auf drei der sechs Stammpositionen. „Das spielerische Potential der Mannschaft wird durch die drei Neuen erheblich gesteigert. Sie bringen viel Erfahrung mit aus höheren Spielklassen", so Trainer Eduard Trochim. Komplettiert wird die Herrenriege durch Christoph Hundt, Kilian Fenzl und Roy Gündel. Michael Hühn dagegen tritt aus privaten Gründen kürzer, steht aber als Stand By weiterhin im Notfall zur Verfügung. Stephan Richter hilft fortan auf Kreisebene beim Aufbau eines spielstarken Unterbaus.

Bei den Damen ändert sich nichts. Mit Anika Queck und Janne Springer ist das Team aber ohnehin überdurchschnittlich gut besetzt. Auch Manuela Heinrich steht nach langer Krankheit inzwischen wieder zur Verfügung.

Für eine klare sportliche Zielsetzung scheint es indes noch zu früh. Zum einen muss sich die Mannschaft nach dem Umbruch erst einmal finden. Zum anderen ist die Bezirksklasse seit Jahren recht ausgeglichen besetzt. In jedem Fall sollte mehr drin sein, als das ausgeglichene Punktekonto der vergangenen Saison – damals ein durchaus positives Ergebnis. Los geht es am kommenden Samstag, den 8. September, gleich mit einem Heimspieltag in der Realschulhalle am Langen Mühlenfeld. Dort treffen die Burgdorfer ab 15 Uhr auf den TSV Limmer und den SV Victoria Lauenau.