SG 05 Ronnenberg 2 - TSV Burgdorf 2 [4:4]
TSV Burgdorf 2 - SSV Langenhagen 3 [5:3]

Für eine absolute Überraschung sorgte am letzten Wochenende das zweite TSV Team. Gegen die starken Ronnenberger wurde ein Remis erspielt und gegen das in der Saison bisher ungeschlagene Team von SSV Langenhagen konnten die Auestädter sogar einen Sieg erzielen.

 

Zum ersten Mal in der Saison gelang es der TSV Burgdorf 2 am letzten Wochenende ohne Ersatzspieler zum Punktspieltag anzureisen. Lediglich Kilian Fenzl und Kathleen Schön konnten nicht teilnehmen.

An diesem Tag ging es gegen die starken Teams von SG 05 Ronnenberg und SSV Langenhagen, die bisher mit einer soliden lückenlosen Leistung den Tabellenkopf bildeten. Als Underdogs startend konnten die Burgdorfer sehr befreit und ohne Druck aufschlagen.

Dies spiegelte sich im ersten Spiel gegen Ronnnenberg bereits in den Doppeln wieder. Im Damendoppel rauschten Fromme/Helfers mit 21:4 21:13 davon, und ließen ihren Gegnern keine realistischen Siegeschancen. In den Herrendoppeln Gündel/Richter und Niebuhr/Klatt konnte auch jeweils der erste Satz gewonnen werden. In dem Moment, wo die Aussicht auf einen Sieg in Sichtweite kam, machte dies die Burgdorfer jedoch nervöser, was sich in einem weniger starken zweiten Satz äußerte, welcher verloren wurde. Im dritten Satz starteten die Doppel zwar wieder etwas konzentrierter, jedoch reichte es am Ende nicht ganz, so stand es leider bereits 1:2 nach den Doppeln. In den Einzeln konnte Nicole Helfers mit 21:12 21:10 und Klaus Klatt mit 21:16 21:14 weitere Punkte erzielen, während die beiden anderen Einzel leider verloren gingen. Ein Sieg von Gündel/Frome im Mixed mit 22:20 21:13 machte das Remis perfekt.

In Freude über das unerwartete Unentschieden gegen Ronnenberg stürtzten sich die Burgdorfer mit Eifrigkeit in die nächste Begegnung gegen den noch stärker geltenen Gegner SSV Langenhagen. Während das Damendoppel, aufgrund einer fehlenden Dame auf Seitens Langenhagen bereits an den TSV ging, wurden die Herrendoppel ausgetragen. Hier konnten sich Klatt/Niebuhr schließlich mit 21:10 und 21:17 durchsetzen und damit ihr erstes gemeinsames Doppel in dieser Saison gewinnen. Gündel/Richter kämpften sich wieder in den dritten Satz, beim Ergebnis mit 21:15 10:21 15:21 leider abermals mit glücklicherem Ende für die Gegner. In den Einzeln gab es ein paar spannende Begegnungen. Ein deutlicher Klassenunterschied, welcher vielleicht aus der vorher bestehenden Tabellenlage der beiden hier konkurrierenden Mannschaften vermutbar wäre, war nicht zu erkennen. Andreas Niebuhr und Stephan Richter kämpften sich wacker durch den ersten Satz, auch wenn sie diesen letztendlich verloren, waren Chancen auf jeder Seite sichtbar. Im zweiten Satz ließ die Konzentration teils nach, welches sich in einem etwas klareren Endspielstand wiederspiegelte. Das Dameneinzel und das dritte Herreneinzel konnten abermals gewonnen werden, sodass sich alle Augen auf das zuletzt ausgetragene gemischte Doppel um Monika Fromme und Roy Gündel richteten. Das Spiel war ein Krimi. Nach einem gewonnenen ersten Satz mit 21:12 war der Sieg im zweiten Satz förmlich greifbar. Knapp mussten sie ihn mit 20:22 abgeben. Im dritten Satz gaben Monika und Roy dann noch mal alles, und schafften mit 21:17 den Siegespunkt für die TSV Burgdorf. Unfassbar, aber wahr, der nicht geglaubte Sieg war errungen.

Gespannt sieht das zweite Team der TSV Burgdorf nun nach vorne auf die weiteren Spieltage, was mit dieser Mannschaft noch möglich ist, und wie die letztendliche Platzierung aussehen wird. Dies bleibt es gespannt abzuwarten.