Zwei Unentschieden am letzten Spieltag jeweils gegen Boffzen und Hameln reichen für den Aufstieg.

1. Mannschaft

TSV Burgdorf – MTV Boffzen [4:4]
TSV Burgdorf – VfL Hameln [4:4]

Leider stand der letzte Spieltag für die TSV unter keinem gutem Stern.

Nach Absagen von Stammkräften und verletzungsbedingten Ausfällen, blieben nur noch Andre Rahn und Benjamin Eilers von den eigentlichen Herren der Stammmannschaft übrig.

Es musste also Mal wieder auf die Damenpunkte gesetzt werden, denn die beiden Stammdamen Anika Queck und Janne Springer waren wie immer an Board.

Nachdem auch noch am Sonntagmorgen der aus der 2. Mannschaft hochgeholte Herr Christoph Hundt absagen musste, wurde es langsam eng. Das Team komplettieren mussten Andreas Niebuhr, Stephan Richter und Roy Gündel aus der Mannschaft der 1. Kreisklasse.

Da Burgdorf vor der Partie gegen den Tabellenzweiten Boffzen nur 2 Punkte Vorsprung hatte, war die minimale Anforderung

ein 4:4 Unentschieden um dann in der letzten Partie gegen Hameln nicht unbedingt gewinnen zu müssen.

Unüblich für Burgdorf wurde verdeckt aufgestellt um möglichst ein Herrendoppel zu gewinnen. Dies gelang dann auch Andre Rahn und Benjamin Eilers erwartungsgemäß, obwohl sie noch nie zusammen Doppel gespielt hatten. Das zweite Doppel ging verloren. Auch die Damen holten ihr Doppel und damit stand ein 2:1 zu Buche. Nun ging es in die Einzel und die Spiele von Andre Rahn und Stephan Richter gingen verloren, nachdem auch das Dameneinzel verloren wurde, lagen alle Hoffnungen auf Andreas Niebuhr und sein Einzel, das er auch nach großem Kampf gewinnen konnte. Das Mixed, das schon die ganze Hinrunde eine Bank war, wurde auch diesmal gewonnen. Das Wunschergebnis von 4:4 war perfekt.

Im zweiten Spiel gegen Hameln musste aber auch Alles passen, denn eine Niederlage wenn auch nur knapp, hätte bedeutet, das die TSV vom dem Ergebnis Boffzen gegen Grasdorf abhängig gewesen wäre und das sollte vermieden werden.

Also ging es wie immer mit den Doppeln los, doch leider wurde diesmal nur das Damendoppel gewonnen.

Roy Gündel, der kurzfristig zum zweiten Spiel noch aktiviert werden konnte musste sich mit Stephan Richter erst im 3. Satz geschlagen geben, genauso erging es Andre Rahn und Benjamin Eilers. Zwischenstand 1:2. Zeitgelich wurden nun das 1. Einzel mit Andre Rahn und das 2. Einzel mit Andreas Niebuhr sowie das Dameneinzel gespielt.

Anika Queck konnte als Erste einen Sieg vermelden, dies gelang Andreas Niebuhr diesmal nicht und somit stand es 2:3. Andre Rahn der heute im 1. Einzel ran musste zeigte eine tadellose Leistung und rang seinen Gegner in drei Sätzen nieder und gewann. Das 3:3 war erreicht.

Nun spielte das Mixed und das 3. Herreneinzel mit Roy Gündel parallel und es hätte spannender nicht sein können, aber zuverlässig wie immer gewann die TSV das Mixed und holte sich den entscheidenden 4. Punkte.

Obwohl Roy einer seiner besten Leistungen in der Bezirksliga bot, musste er sich doch in drei Sätzen geschlagen geben, aber das konnte den Jubel um den erreichten Aufstieg in die Verbandsklasse nicht mehr trüben.