Am 4. Spieltag ging es mit allen 8 Mannschaften dieser Staffel nach Hemmingen.

In der Partie Burgdorf 4 gegen TuS Wunstorf, ging gleich das Damendoppel kampflos an Burgdorf, da der Gegner nur eine Dame aufbieten konnte. Der zweite und leider letzte Punkt der Partie für die Burgdorfer konnte durch Johanna Friehe im Dameneinzel erspielt werden. Leider ging damit die Begegnung 2:6 an die TuS Wunstorf.

 

Zeitgleich Spielte die 3. Mannschaft gegen die SG Lehrte/Sehnde. Zuerst wurden die beiden Herrendoppel.gespielt, da pro Begegnung immer nur zwei Felder zur Verfügung standen. Das erste Doppel mit Kammler / Thiemann konnte leider ihre Qualität nicht richtig auf das Feld bringen und verloren leider ihr Spiel klar. Dagegen harmonisierte die neu zusammengesetzte Paarung Holert / Helfers und gewann ihr Spiel in zwei Sätzen. Das Damendoppel Falkenhagen / Kalla gewann in zwei Sätzen zu jeweils 21:19. Thiemann / Kalla siegten ebenfalls im Mixed.

Weiter ging es mit den Einzeln der Herren, wobei die Ergebnisse gemischt ausfielen. Devin Holert siegte, wogegen das Doppel Kammler und Helfers leider verloren ging. Das Dameneinzel, welches den Sieg entschied, war ein sehr packendes und aufregendes Spiel und quasi das Finale dieser Begegnung. Unterm Strich stand ein Sieg mit 5:3.

Nun kam es zum Showdown der beiden Burgdorfer Mannschaften. Im 1. Herrendoppel standen sich Kammler/Holert für die 3. Mannschaft und Buchholz / Friehe für die 4. Mannschaft gegenüber. Leider fanden Kammler / Holert nie ins Spiel und daher ging das Spiel ging in 2 Sätzen an die 4. Mannschaft. Im 2. Herrendoppel gelang dann aber der 1:1 Ausgleich, wenn auch das Spiel knapper ausging, als Thiemann/Helfers lieb war. Ziehlke/Machan gaben keinen Ball verloren und erspielten sich zeitweise eine 5 Punkte Führung. Letztendlich setzte sich hier die Erfahrung der beiden Alten Hasen durch und das Spiel ging an die 3. Mannschaft.

Im Damemdoppel hatte es Falkenhagen / Kalla mit Friehe / Hennig zu tun und es entwickelte sich ein enges und umkämpftes Match. Der 1. Satz verlangte Falkenhagen und Kalla viel Konzentration und Kampfgeist ab um diesen für sich zu entscheiden. Leider konnten die zwei diesen Level im 2. Satz nicht halten, während Friehe und Hennig immer stärker wurden. Der 3. Satz wurde schließlich zu einem Nervenkrieg der beiden Parteien. Es musste ein Schiedsrichter eingesetzt werden um knappe Linienbälle zu entscheiden. In der Mitte des Satzes hatten Friehe / Hennig die Nase mit 11:8 vorne, doch Kalla und Falkenhagen gaben nicht auf, kämpften sich auf 18:18 heran. Friehe und Hennig versuchten alles um den entscheidenden Satz zu gewinnen, mussten sich aber durch ein paar sehr gute Aktionen vom Gegner geschlagen geben, das mit 24:22 /11:21 / 21:18 an die 3. Mannschaft ging.

Das Dameneinzel spielte Melissa Kalla gegen Birgit Hennig. Unser Küken Melissa Kalla fuhr ihren aller ersten Sieg ( 21:14 / 21:13 ) im Einzel bei den Senioren ein und das mit einem ziemlich deutlichen Sieg gegen eine erfahrene Gegnerin. Das schafft Selbstvertrauen.

Das Mixed Tiehmann / Falkenhagen gegen M. Friehe / J. Friehe ging verdient an die 4. Mannschaft, da Thiemann / Falkenhagen immer wieder in Rückstand gerieten und sie permanent mit sich Haderten und dadurch immer wieder viele punkte durch einfache Fehler vergaben. Endstand: 17:21 / 19:21

Das 3. Herreneinzel spielten Holert gegen Zielke. bei Holert lief im 1. Satz nichts zusammen. Immer wieder passierten ihm leichte oder unnötige Fehler. So das er den ersten Satz deutlich verlor. Nach einer Coachingpause als Vorbereitung für den 2. Satz besann er sich seiner Stärken und spielte ganz anders als zuvor. Er spielte mehr Drops und wenn der Gegner hoch spielte nutzte er seinen starken Smash um zu punkten. Dieses Erfolgsrezept wendete er auch im 3. Satz an. Der Gegner hatte sich zwar ein bisschen darauf eingestellt und spielte auch mehr Drops, aber Devin nutzte immer wieder seinen Smash um zu punkten. Er siegte mit 11:21 / 21:15 / 21:17.

Im 2. Herreneinzel spielte Kammler seine ganze Erfahrung gegen Machann aus. Dieser hatte am heutigen Tag keine Chance gegen ihn. Kammler gewann in zwei Sätzen 21:6 / 21:10.

Michael Helfers gegen Horst Buchholz lautete die Paarung im 1. Herrendoppel. Helfers und Buchholz schenkten sich nichts. im 1. Satz hatte Buchholz einfach die besseren Antworten auf die Schläge von Helfers der immer wieder mit sich haderte und unzufrieden mit seinem Spiel war. Es passierten ihm immer wieder leichte Fehler. Im 2. Satz wendete sich das Blatt für Helfer. Dies gab Ihm aber leider keine Sicherheit und er haderte immer wieder mit sich und seinen Schlägen. Der 3. Satz entwickelte sie zu einem hin und her. Langezeit lag Helfers zurück, doch Mitte des Satzes ging Helfers in Führung. Am Ende war es ein mühsam erkämpfter Sieg für Helfers mit 12:21 / 21:12 / 21:18.

Damit kann die 3. Mannschaft das Hinspiel Ergebnis korrigieren und gewinnt mit 6:2 Spielen.