TSV Burgdorf 2-Hannover 96 3:5 / TSV Burgdorf 2- SG Neustadt/Seelze 2:6

In der Realschulsporthalle von Burgdorf richtete die 2. Mannschaft des TSV Burgdorfs den 4.ten Spieltag der Saison aus. Da im Vorfeld des Spiels gegen Hannover 96 schon klar war, dass diese nur mit einer Dame antreten würden, wollten die Auestädter an diesem Tag unbedingt einen Punkt ergattern. Allerdings wussten sie auch, dass wenn sie eine Chance haben wollten, sie hart dafür kämpfen müssten.

Von der Vorstellung in die Spielpraxis sah es leider etwas anders aus. Hannover 96 war sehr stark in den Doppeln und von 1:0 wurde innerhalb kürzester Zeit 1:2. In den Herreneinzeln konnten Andreas Niebuhr und Phillip Domizlaff ihrer Lieblingsdisziplin mit Erfolg nachgehen und siegten jeweils im dritten Satz. Während Ulli Brandt dem starken Benjamin Sprick von 96 nichts entgegen zu setzen hatte, sah es in dem Dameneinzel schon knapper aus, doch konnte auch dieses von Sandra Ahrens letztendlich nicht gewonnen werden. Im entscheidendem Mixed lief es bei Klaus Klatt und Kathleen Schön leider nicht so gut wie am vorher noch erfolgreichem Trainingsabend und so mussten sie das Spiel leider auch zu 14 und zu 10 abgeben. Schade, seih das Gesamtergebnis doch gerechtfertigt, fehlten den Burgdorfern hier nur ein Zähler zu dem gewünschten Remis. Im zweiten Spiel gegen den SG Neustadt / Seelze 5 wurde es leider nicht besser. Im ersten Herrendoppel dominierten Philip Domizlaff und Klaus Klatt den Anfang des Spiels sehr deutlich. Bei der Mitte des ersten Satzes entschieden sie sich doch anscheinend, dass es nur fair wäre, wenn man den Gegnern auch mal zum Zuge kommen lassen sollte. Die Fehlerzahl wurde größer, die Bälle ungenauer, und der erste Satz wurde mit einer Bravour abgegeben, die selbst den sonst sehr ruhigen Trainer Eduard Trochim zur Weißglut brachte. Im zweiten Satz wurde diese unterirdische Leistung fortgesetzt, sodass für den Gegner ein verdientes 21:16 und 21:18 zustande kam. Das Damendoppel wurde in 3 Sätzen hart umkämpft, neben dem der erste Satz in der Verlängerung mit 23:21 gewonnen werden konnte, ging der Zweite mit 20:22 und der Dritte mit 18:21 verloren. Im zweiten Herrendoppel konnten Niebuhr / Brandt mit 17:21 und 7:21 leider kein festen Fuß in das Spiel setzen. Den ersten Punkt für Burgdorf erkämpften sich Ulli Brandt, an der Seite von Sandra Ahrens im Mixed mit 21:19 und 21:16. In den Einzeln konnte leider nur noch Klaus Klatt das zweite Herreneinzel für Burgdorf sichern. Philip Domizlaff scheiterte in einem starken Spiel knapp dem Jüngling von SG Neustadt / Seelze. Andreas Niebuhr und Kathleen Schön konnten in ihren Einzeln leider nicht ihre Leistung abrufen und unterlagen jeweils in 2 Sätzen. Damit endet die Hinrunde mit zwei weiteren Niederlagen. Da allerdings Springe und Hämelerwald im Kellerduell ein 4:4 Unentschieden erspielten, bleibt ein noch sicherer Punkteabstand zu den beiden Vereinen auf den Relegationsplätzen.