Trotz kompletter Besetzung gelang es der 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse am gestrigen Samstag nicht, den Sieg der Vorrunde gegen Hämelerwald zu wiederholen. Gegen Ronnenberg diesmal knapper, reichte es dennoch nicht zu einem Unentschieden.

Im ersten Spiel gegen Ronnenberg gingen die Auestädter nach einer 1:7 Niederlage aus der Hinrunde ganz gelassen ins Spiel. Mit nur einer Dame an Board der Mannschaft von Ronnenberg, ging das Damendoppel bereits an Burgdorf. Während Niebuhr / Ulrich im 2. Herrendoppel den kürzeren Zogen, schlug sich das 1. Herrendoppel Domizlaff / Klatt besser und gewannen in 3 Sätzen mit 21:14 18:21 21:18.

In den Einzeln erschwerte besonders die schlechte Hallensituation die Lage. Aufgrund eines Windzuges blieb bei einem Clear der Ball quasi in der Luft stehen. Dies wurde Kathleen Schön im Dameneinzel zum Verhängnis, welche nach einem hartumkämpften ersten Satz, die Umstände der Halle das Spiel aus den Händen fallen ließ und mit 22:20 10:21 15:21 verlor. In den Herreneinzeln konnte nur Andreas Niebuhr für Burgdorf punkten. Das Mixed Ulrich / Ahrens ging zum Abschluss auch an Ronnenberg.

Im Spiel gegen Hämelerwald wurden die Karten neu gemischt. Im Kampf um die unteren Plätze hätte ein Sieg wieder zu einem sicheren Abstand in der Tabelle geführt. Leider sollte es dieses Mal nicht ganz reichen. Im ersten Herrendoppel konnten sich Domizlaff / Klatt nach einer misslungenen Anfangsphase fangen, und siegten in 3 Sätzen. Das Damendoppel war ein Krimi. Mit 18-21 21-19 25-23 gelang es Sandra Ahrens und Nici Hoffmann letztendlich ihre Gegnerinnen zu besiegen. Das zweite Herrendoppel ging derweil verloren. In den Herreneinzeln konnte Andreas Nibuhr (21:10 21:18) und Ulrich Brandt (Aufgabe durch Gegner) zwei weitere Zähler erzielen. Michael Helfers musste sein Herrendoppel leider abgeben. Damit stand es 4:2. Im Dameneinzel schlug sich Sandra Ahrens trotz Trainingsdefizit sehr gut, ihr fehlte, nach grandiosem Comeback im zweiten Satz, leider nur die Kondition um im Dritten weiter zu powern, so verlor sie schlussendlich mit 13-21 23-21 12-21. Im letzten Spiel des Tages mussten sich Philip Domizlaff und Kathleen Schön dem eingespielten Mixed Team von Hämelerwald geschlagen geben.

Die Luft wird immer knapper in der unteren Hälfte der Tabelle. Nur noch 2 Punkte Unterschied zwischen Burgdorf und Hämelerwald. Das Ziel der kommenden Spiele sollte sein möglichst soviele Untentschieden zu erreichen wie möglich, um nicht von den Niederlagen von Hämelerwald abhängig zu sein, die ja schon bereits in der Hinrunde mit einem 4:4 gegen Hannover 96 für eine Überraschung gesorgt haben.